Quick Dive

,

2011

Faszination Tauchen – Entwicklung einer Tauchsportausrüstung

von Andreas Pudel

#StudioIndustrialDesign #Master-Thesis

«Quick Dive» verfolgt das Ziel der Etablierung einer neuen Trendsportart im Bereich des Sporttauchens. Diese neue Sportart will das faszinierende Erlebnis des Tauchens möglichst unverfälscht einer breiten Zielgruppe zugänglich machen. In seiner Master-Thesis entwickelt Andreas Pudel die dazugehörige Tauchausrüstung. Die Arbeit wurde mit dem Designpreis Schweiz 2011 in der Kategorie "Newcomer" ausgezeichnet.

«Quick Dive» Konzeptvideo (kein Audio)

«Quick Dive» ist ein Tauchsportkonzept, das es erlaubt die Faszination des Tauchens ohne aufwändige Ausbildung und kostspielige, sperrige Ausrüstung zu erleben. Gleichzeitig reduziert es die Gefahren des Sporttauchens mit seinen komplexen Anforderungen und macht es einem breiteren Publikum zugänglich.

Das Design reduziert den Einsatz von Material und Gewicht auf ein Minimum und erlaubt dadurch eine erhöhe Mobilität im Wasser. Die dadurch entstehende Freiheit soll dem Sportler ermöglichen, die Sportart selbst weiter zu entwickeln. 

Die «Quick Dive» Tauchausrüstung ist als Einstiegsmodell gedacht und für eine Tiefe von bis zu 10 m ausgelegt. Ihre wesentlichen Vorteile liegen im geringen Gewicht – ca. 6 kg gegenüber ca. 30 kg einer konventionellen Ausrüstung – im kompakten Volumen sowie in der kurzen Vorbereitungszeit vor dem Tauchgang. Sie schliesst damit eine Marktlücke zwischen konventionellem Sporttauchen und Schnorcheln.

Mentorat:

Prof. Werner Baumhakl

, Studio Industrial Design

Prof. Dr. Ralf Trachte

, Studio Industrial Design